Project Description

Das Eichhörnchen und die Schätze des Herbstwaldes

Eine Stofftasche mit unbekanntem Inhalt – so startete Frau Löffler das Herbstprojekt mit der Klasse 1a. Alle Kinder waren mutig und trauten sich in die Tüte zu fassen, um zu fühlen, was wohl in dieser Tasche sein könnte – obwohl die Lehrerin sogar noch den Hinweis gab, dass man eventuell gebissen werden könne.
Am Ende errieten die Schülerinnen sehr schnell, was in dieser Tasche war  – ein Stoff-Eichhörnchen.

In den nächsten HSU-Stunden erfuhren die Mädchen so Einiges über das Verhalten, die Ernährung, den Lebensraum und die Feinde des kleinen Nagers und gestalteten Hefteinträge. Den Abschluss bildete ein Film, in dem die Schülerinnen die Infos zusammengefasst noch einmal hören und echte Eichhörnchen und Eichhörnchen-Babys in „Action“ sehen konnten.

Als dann die Herbstferien näher rückten, gab es für die Klasse eine ganz besondere Hausaufgabe: Geh in einen Wald und sammle Dinge, die du besonders findest.

Was war das für ein Bestimmungsfest am ersten Schultag nach den Ferien! Die Klasse ordnete die Waldmaterialien nach verschiedenen Nüssen und Blättern und benannte diese, sie staunte über Zweige, Pilze, Beeren und Wurzeln und lernte so allerhand Neues.

Aus den gesammelten Sachen wurde schließlich eine „Eichhörnchen-Herbstausstellung“ auf das Fensterbrett gezaubert, die die Mädchen mit Stolz immer wieder bewunderten.