Project Description

Ein Erntedankfest im Klassenzimmer

Ein sehr spontanes und selbstinitiiertes Fest feierten wir, die Kinder und die Lehrerin der 1a, am 11. Oktober im Katholischen Religionsunterricht.

In den Religionsstunden zuvor lernten wir über das Erntedankfest und dessen Ursprung. In einer spannenden Diskussion unterhielten wir uns darüber, dass ein so großes Angebot an Nahrungsmitteln nicht für alle Menschen selbstverständlich ist. Wir können uns über diese Fülle sehr glücklich schätzen. Unseren Reichtum zu teilen, macht nicht nur den ärmeren Menschen Freude, sondern gibt auch uns ein gutes Gefühl.

Zum Abschluss der Stunde besuchten wir die Kirche mit ihrem wunderschönen Erntedank-Schmuck und sangen dort ein Danklied.

Dabei bedauerten einige von uns, dass sie am Sonntag zuvor kein Erntedankfest mitfeiern konnten. Der Wunsch nach einem eigenen Erntedankfest keimte auf und wurde weitergesponnen.

Und so kam es, dass am 11. Oktober jedes Mädchen eine kleine Erntedankgabe mitbrachte. Wir dankten Gott für Obst, Gemüse und Getreide, sangen Lieder und tanzten einen Kerzentanz.

Am Ende wurden die mitgebrachten Gaben bei gemütlichem Beisammensein geteilt und gegessen.

Eindrucksvoll hat uns diese Feier noch einmal gezeigt, wie gut es uns geht und dass Teilen viel Freude machen kann.

 

 

In der Woche darauf wurde das Thema in Kunst noch aufgegriffen – ein bunter Obstkorb entstand als Gemeinschaftsprojekt der ganzen Klasse.